Pilzfarm?

Meine ambitioniert angekündigte Pilzfarm ist übrigens gescheitert. Da rede ich gar nicht lange drumherum. Das Ansetzen der Pilzbrut mit Kaffeesatz hat ausgezeichnet geklappt. Wie ich dabei vorgegangen bin, habe ich in diesem Beitrag ausführlich beschrieben. Die Pilze hatten einen ausgezeichneten Standort auf dem Fensterbrett über der Heizung. Mit ungefähr 22 Grad Celsius fanden sie es schön muckelig und haben brav weiße Pilzmyzel ausgebildet.

Als der erste Topf voll war, war es schon so warm in der Wohnung, dass ich nirgendwo mehr eine Temperatur zwischen zehn und achtzehn Grad Celsius erreichen konnte. Zu meinem Entzücken hat sich da schon der Ansatz eines Fruchtkörpers gebildet! <3

Knuffig, oder? Da wuchs er in die Höhe und zur Seite. Dadurch hat er den Deckel weggedrückt.

Was war die Lösung? Treppenhaus. Da die Pilzmyzel schon nach oben wuchsen, habe ich den Deckel abgenommen. Ein sehr dummer Fehler. Die Deckel regeln mit dem Loch in der Mitte den Feuchtigkeitsgehalt. Ohne Deckel ist mir der ganze Pilzansatz in Windeseile vertrocknet, obwohl ich ihn regelmäßig gegossen hatte.

Hier ist gut zu sehen, dass der Deckel nicht liegen blieb. Im Treppenhaus war es für den Pilz viel zu trocken.

Aber wenn er so weit ab vom Schuss steht, ich laufe ja nicht permanent durchs Treppenhaus, gerät er mir einfach aus den Augen. Ja, am Ende es war dann einfach nur noch ein verschrumpeltes gelbes Etwas, was ich in den Kompost gekloppt habe. :‘-(

Mein Fazit bezüglich meiner Pilzfarm ist also sehr simpel: Pilzfarm geht nur mit einem eigenen kühlen Keller, in den man ohnehin regelmäßig geht. Bei meinem Keller laufen die Heizungsrohre durch, da ist es im Winter zu warm und zu trocken ist er sowieso. Da hätte ich gar keine Chance, weil ich den ja auch vergesse. Ich denke, wenn die Temperaturen wieder sinken auf unter 25 Grad in der Wohnung und der Herbst sich nähert, setze ich einen zweiten Versuch an. Jetzt in der brütenden Hitze auf dem Balkon lohnt sich das ohnehin nicht.

Ich bin schon enttäuscht, ich habe mich sehr auf die Pilze gefreut. Vielleicht klappt die nächste Runde besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.